Weitergehen: Verschiedene Wege ausprobieren

veröffentlicht von am Sep 22, 2012 in Allgemein, Kinderwunsch, Körper & Seele | Keine Kommentare
Weitergehen: Verschiedene Wege ausprobieren

Die Fünf-Schritte-Methode: Dies ist eine Art zu Arbeiten, die ich für Kinderwunsch-Patienten entwickelt habe. Wenn man über längere Zeit mit unerfülltem Kinderwunsch konfrontiert ist, ergeben sich oft verwirrende Situationen und Gefühle. Daher kann es sinnvoll sein, meine Hilfe im Rahmen einer zeitlich begrenzten oder auch langfristigen Begleitung in Anspruch zu nehmen. Es kommt wieder Ordnung in das eigene Leben und es wird geklärt, wie es individuell und als Paar gut weiter gehen kann.

Schritt 3 – Sich Lösungen vorstellen: An diesem Punkt findet der Kern der Arbeit statt. In Ruhe und mit meiner Unterstützung können Sie sich gedanklich und durch körperlichen Ausdruck verschiedenen Wegen nähern, sie spielerisch begehen und sich vorstellen, wie es wäre sie umzusetzen. Was hier passiert ist sehr individuell und lässt sich nicht vorher bestimmen, da es davon abhängt an welchem Punkt mit dem Kinderwunsch – oder anderen Lebensthemen –  Sie sich befinden. Entsprechend weit gefächert können die Themen sein.

  • Entscheidung für oder gegen verschiedene reproduktionsmedizinische Methoden
  • Beginn oder Weiterführung einer reproduktionsmedizinischen Behandlung
  • Einlegen einer Behandlungspause
  • Integration oder Beginn von alternativmedizinischen Behandlungen
  • Beschäftigung mit Inlands- und Auslandsadoption, Pflegekindern, dem Leben ohne Kind
  • das Finden (neuer) beruflicher Ziele
  • weitere Gestaltung des eigenen Lebensweges

Gut geeignet für diese Arbeit ist neben der Körperarbeit auch die Technik der geführten Tagträume (Katathymes Bilderleben nach Leuner). Hier erfährt man selbst wo man innerlich steht, was gerade bewegt.

An dieser Punkt gibt es die Freiheit alles in Betracht zu ziehen, man geht mal hierhin, mal dorthin. Körper und Kopf werden besser integriert. Bewegung, Neugier, Offenheit und Freude am Dasein werden wieder spürbar. Der Körper darf sich recken, dehnen, hüpfen, springen.

Hinterlassen Sie eine Antwort